FANDOM


Sicherheit wird bei der Deutschen Bahn selten so groß wie bei anderen Unternehmen geschrieben. Dabei bemüht sich der Sauhaufen die Gesellschaft, möglichst den Kunden eins für die viel zu niedrigen Fahrpreise auszuwischen eine sichere Zugfahrt zu gewährleisten, was auch dank der vielen vorher erarbeiteten Sicherheitsvorschriften für jedermann einzulesen ist der lesen kann, was leider nur noch knappe 0,5% der Deutschen beherrschen.

Geschichte Bearbeiten

Zu allererst gab es nix - keine Vorschriften, keine Sicherheit und zum Glück auch keine Deutsche Bahn und keine Haftung im Schadensfalle.

Fanden die Kunden irgendwann auch blöd und entschlossen sich dazu, irgend so ein Gewerkschaft-Dingens namens ProBahn zu gründen, die ihren Sitz in Down Under hat, weshalb sie auch nicht gerade pruduktiv arbeiten kann.

Bahnsicherheit heute.jpg

So geht das DB-like!

So hat sich die Bahn schlussendlich selbst entschlossen, etwas für ihre die Kundensicherheit zu sorgen... natürlich unter Nutzung des vollen Budgets des Unternehmens (das dadurch fast überzogen wurde und deswegen wieder einmal die Fahrpreise erhöht werden mussten das Unternehmen trotzdem nicht aufgab und alles Geld, das verfügbar war, zusammenkratzte).

Ein paar Einsparungen mussten allerdings trotzdem auf sich genommen werden, unter anderem beim Neubau von Bahnstrecken...

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki