FANDOM


BR 119.jpg

Eine verdammte Lok! (yay)

Als U-Boot bezeichnet der Laie für gewöhnlich diese Blechbüchsen, mit denen vorrangig zu von den Nazis abgeschossenen amerikanischen und englischen Kriegswaffen tauchen kann und dabei hoffentlich auf Seeminen neue geschichtstechnisch interessante Erkenntnisse stößt.

Doch was ist schon ein Laie? - Richtig, sowas, etwas derartiges oder gar das... und deswegen interessierte das auch keinen so wirklich, weshalb die Deustche Gammel Bahn (DGB) sich entschlossen hat diesen Begriff zu ihrem Vorteil zu nutzen und das draus gemacht hat...

Warum ausgrechnet U-Boot?!? Bearbeiten

Wenn man das der Bahn heute unterstellen würde bekäme man erstmal eins auf den Deckel, denn sie können nichts dafür... daran wäre Honeker und sein Chemiestaat allein schuld - was natürlich gelogen korrekt ist.

Tatsächlich sind aber die Rumänen an der ganzen U-Boot-Misere schuld - warum mussten diese Karnacken Hinterwäldler Zigeuner Schmarotzer unsere werten EU-Kollegen auch unbedingt runde Fenster in die Lok einbauen und damit die rehabilitierten Nazis in der DDR dazu zwingen auf dumme Gedanken zu kommen?!

Egal... und so ist es nun schon seit knappen vierzig Jahren...

Natürlicher Lebensraum Bearbeiten

Wer jetzt an freie U-Boote denkt, aber eigentlich doch keine Ahnung hat, löse bitte folgenden kleinen Rebus:

Na, wem sagt das nichts?

Geschichte der U-Boote Bearbeiten

Unter Adolf Hitler hätte es diese Sinti und Roma-Fahrzeuge sicher nicht gegeben, aber die DDR-Führung war da anderer Ansicht und bestellte gleich 200 Stück zum Sonderpreis, dummerweise machten die Loks nicht so ganz das, was sie sollten... das größte Problem dabei waren unerwartete Schlafanfälle, die sich oftmals auf offener Strecke ereigneten und die Feuerwehren entlang der Bahnstrecken regelmäßig zum Verzweifeln brachten.
Müdes U-Boot.jpg

Hier hat sich ein U-Boot gerade mit einem Stoffbagger schlafen gelegt

Fähigkeiten Bearbeiten

Das einzige, was die Deutsche Bahn daran gehindert hatte diese Scheiße von Lokomotive wieder in den Schrott zu schmeißen und daraus viele neue Züge mit den allerneusten Defekt-Generatoren zu bauen war der Tatsache, dass einige der Loks Megamotoren der Ziegenwerke aus Down Under verbaut hatten zu verdanken, die über Polen nach Rumänien gekommen waren und von dort eigentlich nach Afgahnistan verschifft werden sollten, wegen der hohen Alalphabezität der Sinti und Roma jedoch mit denen für die Loks vertauscht wurden und so nach Deutschland gelangten - ein Rettungsversuch scheiterte bereits in Prag wegen des dortigen Billigbieres.

Dieser Motor gibt den Loks einen Powerlevel over 9000 PS, was dummerweise auch zu heftigen Ausrastern führte und die Bahn noch unbeliebter machte als sich ohne hin schon war... der Rest erklärt sich von selbst.

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki